Die Grube bei Kaunisvaara
Folgen der Schuldenkrise

Grubenprojekt drohen finanzielle Probleme

Dem größten Bauprojekt Schwedens, der Erschließung der Erzgrube nördlich von Pajala, droht das Aus. Wie der Schwedische Rundfunk am Freitag meldet, fehlt es dem Unternehmen Northland Ressources an Geld, um das Projekt im kommenden Jahr weiter zu finanzieren. Die Investoren sind von der Schulden- und Finanzkrise in Europa betroffen. Es handelt sich um die französische Société Général, die italienische Unicredit und die deutsche West LB. Sie sollten umgerechnet rund 330 Millionen Euro in das Projekt investieren. Der Geschäftsführer von Northland Ressources, Axel Waplan, rechnet damit, dass die Banken weiter interessiert sind. Zurzeit werde über einen Finanzierungsplan verhandelt, so Waplan.

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".