600 Stellen werden gestrichen

Outokumpu spart in Schweden

Die Sparmaßnahmen des finnnische Stahlherstellers Outokumpu treffen vor allem Schweden hart. Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, plant Outokumpu die Streichung von 1.300 Stellen insgesamt, 600 davon in Schweden. Das Unternehmen produziert hierzulande in den Standorten, Torshälla, Molkom, Storfors und Örnsköldsvik. Bereits vergangenen Woche wurde bekannt gegeben, dass die Produktion in Torshälla zum Jahreswechsel still gelegt wird.