Vorsicht ist geboten
Unrat aus dem Wasserhahn

Trinkwasserqualität muss verbessert werden

Zur Verbesserung der Trinkwasserqualität in Schweden sind rasch kraftvolle Schritte nötig. Das haben Forscher sowie Repräsentanten der Wasserwirtschaft und staatlicher  Institutionen gefordert. Es sei „höchste Zeit", sagte Thomas Pettersson, Trinkwasser-Forscher an der Technischen Hochschule Chalmers in Göteborg, im Schwedischen Rundfunk. Die zahlreichen Vorfälle in jüngster Zeit, bei denen Menschen aufgrund schlechter Trinkwasserqualität erkrankt waren, hätten dies überdeutlich werden lassen. Dringend erforderlich sind nach Ansicht von Vetretern des Amtes für Lebensmittelwesen und des Unternehmens Svenskt Vatten Gegenmaßnahmen wie deutlichere Regeln, bessere Wasserwerke und Kläranlagen sowie die Ausweitung von Grundwasserschutzgebieten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".