Jetzt kommt ein bisschen Bewegung in den Hohen Norden (Foto: Krister Larsson/Scanpix)
Hilfe für bedürftige Firmen

Facebook zieht nach Lappland

Schwedens Regierung gewährt Facebook umfangreiche Finanzbeihilfen. Wie Wirtschaftsministerin Annie Lööf am Donnerstag mitteilte, stellt Schweden dem multinationalen Konzern für den Bau neuer Servergebäude im nordschwedischen Luleå umgerechnet rund elf Millionen Euro zur Verfügung. 

Ein Tochterunternehmen der weltumspannenden Kommunikations-Plattform, Pinnacle Sweden, hatte einen entsprechenden Antrag auf Investitionsbeihilfen gestellt. Die schwedische Hilfe für das milliardenschwere Unternehmen begründete Lööf mit der Erwartung, der Bau der Serverhallen werde einen Beitrag zum Wirtschaftswachstum in Nordschweden leisten. Die Gelder entstammten EU-Mitteln für die Regionalentwicklung. Mit der Ansiedlung von mehr Firmen könnten in der Region mehr Arbeitsplätze geschaffen werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".