Lebensgefährliche Wildzaun-Sabotage

Die Polizei fahndet im Raum Stockholm nach unbekannten Tätern, die durch systematische Zerstörung von Wildzäunen Autofahrer in Lebensgefahr bringen. Nach Angaben eines Polizeisprechers ist vor allem die Europastraße E 18 auf dem Streckenabschnitt zwischen Stockholm und Norrtälje betroffen. Dort zerschnitten die Täter seit dem Frühjahr mit Bolzenschneidern in rund fünfzig Fällen die Wildzäune beiderseits der Schnellstraße. Damit können Rehe und Elche auf die Fahrbahn gelangen. Jährlich gibt es in Schweden bei Zusammenstößen mit Elchen mehrere tödliche Verkehrsunfälle.    

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".