Verhandlung in Addis Abeba
Prozess in Äthiopien

Staatsanwaltschaft hat Bilder verfälscht

Im Gerichtsprozess gegen die beiden schwedischen Journalisten Johan Persson und Martin Schibbye hat die äthiopische Staatsanwaltschaft eingeräumt, Beweise manipuliert zu haben. Wie die Tageszeitung Dagens Nyheter berichtet, sei das Bildmaterial der Journalist so redigiert worden, dass es danach aussehe als hätten die beiden Angeklagten mit Feuerwaffen geschossen. Am Donnerstag wird das Gericht entscheiden, ob der Prozess weitergeführt wird, ob die Beweise der Staatsanwaltschaft anerkannt werden und wann die Rechtsanwälte ihre Einwände vorbringen dürfen. Die beiden Schweden müssen sich vor dem Gericht in Addis Abeba wegen Zusammenarbeit mit einer Terrororganisation und illegaler Einreise verantworten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".