Entscheidung des Kabinetts

Kirchensteuer für islamische Glaubensgemeinschaft

Die Bosnisch-Islamische Glaubensgemeinschaft (BIS) darf für ihre Mitglieder eine Kirchensteuer erheben. Dies entschied nach Angaben der Nachrichtenagentur TT das Kabinett am Donnerstag. BIS ist damit die erste islamische Gemeinschaft mit diesem Privileg. Sie erfülle die Anforderungen in puncto Werte und Stabilität und wird von der Steuerbehörde bei der Erhebung der Abgaben unterstützt, so die Mitteilung des Kabinetts. BIS wurde Mitte der 1990er Jahre gegründet und umfasst rund 12.000 Mitglieder in 26 Ortsgruppen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".