Kirche kritisiert Unesco-Entschluss

Der Erzbischof der Schwedischen Kirche Anders Wejryd hat sich kritisch dazu geäußert, wie Schweden in der Entscheidung um Palästinas Mitgliedschaft in der Unesco abgestimmt hat. In einem Brief an Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt schrieb Wejryd, die Enscheidung habe ein falsches Signal gesendet, vor allem in Bezug auf die schwedische Unterstützung einer Zwei-Staaten-Lösung im Konflikt zwischen Israel und Palästina. Die Begründung, man habe der Entscheidung um die Aufnahme Palästinas als vollwertiges Mitglied in der UN nicht vorgreifen wollen, hätte man auch mit einer Enthaltung signalisieren können, so der Bischof.

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".