Personalmangel in der Altenpflege

In der Altenpflege rechnet man mit einem großen Personalmangel in der Zukunft. Die Zahl der Auszubildenden decke den zukünftigen Bedarf nicht, schreibt die Fachzeitung Kommunalarbetaren unter Berufung auf eine Studie des Instituts für arbeitsmarktpolitische Studien, IFAU. Es reiche auch nicht, mehr Schüler für das Fürsorgeprogramm zu begeistern, heißt es in dem Artikel. Bis 2030 werden etwa 150.000 neue Angestellte in der Altenpflege benötigt. Die IFAU-Studie schlägt daher vor, den Zugang zum Beruf zu erleichtern, etwa durch Kurse in der Erwachsenenbildung, die vorherige Erfahrungen komplettieren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".