Nur Dreiviertel der Plätze sind belegt.
Bald noch schlechtere Betreuung Lernbehinderter?

Sonderpädagogen verzweifelt gesucht

Ein Viertel aller Studienplätze für Sonderpädagogik sind unbesetzt. Das berichtet der Schwedische Rundfunk. Gleichzeitig führen die Sonderpädagogen die Liste der Berufe an, die am stärksten von der Pensionierungswelle der kommenden Jahre betroffen sind. Zwei Drittel aller Sonderpädagogen gehen der Arbeitsmarktbehörde zufolge bis zum Jahr 2025 in Rente. Die Lehrergewerkschaft mahnte angesichts dieser Zahlen erneut eine Statusverbesserung des Lehrerberufs in Schweden an sowie attraktivere Gehälter, um Schulabgänger für ein Lehramtsstudium zu begeistern.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".