Schleichwerbung

Eichhörnchen als Weihnachts-Bluff entlarvt

Die gigantischen Eichhörnchenskulpturen, die seit dem Wochenende unter einer ebenso gigantischen Glasglocke in der Stockholmer City für einen neuen Disney-Zeichentrickfilm werben und für erstaunte bis befremdete Kommentare gesorgt haben, werden am Freitag entfernt. Das hat der Verkehrsausschuss der Hauptstadt entschieden. Mit der Installation, platziert auf dem weithin als Svampen (Der Pilz) bekannten Wahrzeichen am Stureplan, waren die städtischen Politiker überrumpelt worden.

Die für die Weihnachtsdekoration verantwortliche Organisation „City i samverkan" hatte ihnen die Eichhörnchenwerbung als Teil dieser zentralen Dekoration präsentiert. Die konservative Stadträtin Ulla Hamilton hatte daraufhin bei der Einweihung am Sonntag gemeinsam mit den umfangreichen Tieren für Fotos posiert. Das Täuschungsmanöver des Büros sei „nicht akzeptabel", sagte Hamilton jetzt der Tageszeitung Dagens Nyheter. Bei City i samverkan sprach man von „Missverständnissen". Man werde nach einem neuen Standort für die Riesen-Nager suchen. Im Gespräch soll unter anderem der zentrale Platz Sergels Torg sein.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista