Wahlkommission:

Sjöstedt soll Linkspartei führen

Die Wahlkommission der Linkspartei hat am Wochenende wie erwartet den jahrelangen EU-Parlamentarier Jonas Sjöstedt als neuen Vorsitzenden vorgeschlagen. Kurz nach der Bekanntgabe zog der Fraktionsvorsitzende und außenpolitische Sprecher der Partei, Hans Linde, seine Kandidatur zurück, berichtet die Nachrichtenagentur TT.

Die beiden Frauen im Rennen um den Vorsitzendenposten, die wirtschaftspolitische Sprecherin Ulla Andersson sowie die stellvertretende Vorsitzende, Rossana Dinamarca, erklärten, sie wollten weiter kandidieren.

Entschieden wird erst auf dem Parteitag in Uppsala im Januar. Dann beschließen die Delegierten auch, ob die Partei zu einer Doppelspitze übergeht, wie sie derzeit nur die schwedischen Grünen haben. Sowohl Sjöstedt als auch Andersson stehen einer geteilten Führung positiv gegenüber. Dinamarca lehnt dieses Konzept ab.