Nach Pflegeskandal

Carema kriecht zu Kreuze

Der scharf kritisierte Pflegedienstleister Carema hat sich in einer großen Anzeige in der größten Tageszeitung Dagens Nyheter, für sein Geschäftsgebaren entschuldigt. Die Eigentümer von Carema, Triton und KKR, die auch wegen ihrer Steuerschleichwege im Licht der Öffentlichkeit stehen, haben darüber hinaus zugesagt, die Eigentümerstruktur dahingehend zu ändern, dass in Zukunft auch in Schweden Steuern entrichtet werden.

Hintergrund bilden Berichte vor allem durch das Schwedische Fernsehen, dass in den Alten- und Pflegeheimen von Carema, Patienten systematisch vernachlässigt werden. Die Politik hatte deshalb bereits darüber diskutiert, Risikokapitalunternehmen wie Triton und KKR von der öffentlichen Pflege auszuschließen.