Kampf gegen Ausgrenzung

Lehrer sollen Mobbing stoppen

Die schwedische Schulbehörde hat gemeinsam mit 14 Hochschulen eine Anti-Mobbing-Ausbildung für Lehrkräfte ins Leben gerufen. Damit sollen die Lehrer ein System zur Erkennung von Mobbing und Strategien zum Verhindern von Schikane unter Schülern an die Hand bekommen, berichtet das Schwedische Fernsehen.

Die unterschiedliche Verbreitung von Mobbing an schwedischen Schulen beweise, dass der Lehranstalt eine wichtige Rolle zukomme, so eine Behördenmitarbeiterin. Bisherige Anti-Mobbing-Programme hatten sich einer Untersuchung der Schulbehörde vor einem Jahr zufolge als weitgehend wirkungslos erwiesen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista