medizin

Fortschritt bei Alzheimer-Früherkennung

Schwedische Forscher haben eine neue Methode zur Früherkennung von Alzheimer-Erkrankungen entwickelt. Ein Sprecher der medizinischen Fakultät an der Universität Lund teilte mit, man habe einen Bio-Indikator isoliert, der auf drohende Demenz-Leiden hinweise. Die Substanz könne aus der Rückenmarksflüssigkeit entnommen werden. Entsprechende Tests machten es künftig möglich, eine Alzheimer-Erkrankung bis zu zehn Jahre vor ihrem Ausbruch zu erkennen. Damit würden vorbeugende Therapien entscheidend begünstigt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista