Nach Mordserie in Malmö

EU setzt Arbeitsgruppe gegen illegalen Waffenbesitz ein

Jetzt reagiert auch die Europäische Union auf die Mordserie im südschwedischen Malmö. Wie die für Sicherheitsfragen zuständige schwedische EU-Kommissarin Cecilia Malmström gegenüber dem Schwedischen Rundfunk erklärt, soll eine Arbeitsgruppe das Waffenrecht in der EU überprüfen und eventuelle Änderungen vorschlagen.

In ganz Europa seien zu viele illegale Waffen in Umlauf, so Malmström weiter. Deshalb habe sie auch Europol in die Arbeit mit einbezogen, Informationen über in europäischen Ländern in Umlauf befindliche illegale Waffen zu besorgen.  In Malmö sind in den vergangenen Monaten acht Menschen auf offener Straße ermordet worden. Hintergrund ist offenbar ein Bandenkrieg.