Verurteilt in Äthiopien

Vager Hoffnungsschimmer für Schibbye und Persson

Hoffnung für die beiden in Äthiopien wegen Terrorismus verurteilten schwedischen Journalisten Martin Schibbye und Johan Persson. Premierminister Zenawi hat laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters angedeutet, dass die beiden zu jeweils elf Jahren Haft verurteilten Männer mit einer Begnadigung rechnen könnten. Zenawi machte aber auch klar, dass die beiden gegen das Gesetz verstoßen haben und dass auch Journalisten nicht einer Strafe entgehen würden. Eine Voraussetzung für eine Begnadigung sei daher zunächst ein volles Schuldeingeständnis.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista