Prozess in Göteborg

Freispruch für mutmaßliche Vilks-Attentäter angefochten

Nach dem Freispruch für drei Männer im Prozess wegen versuchten Mordes an dem Künstler Lars Vilks hat die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt. Die Männer waren mit Messern bewaffnet in der Nacht zum 11. September des vergangenen Jahres am Hauptbahnhof von Göteborg festgenommen worden. Zuvor hatte die Polizei sie in der Nähe eines Kulturzentrums beobachtet, das Vilks anlässlich einer Ausstellungseröffnung besuchen wollte. Aus Mangel an Beweisen hatte das Göteborger Amtsgericht die drei Männer jedoch am 20. Januar freigesprochen. Lars Vilks hat seit der Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen im Jahr 2007 mehrere Morddrohungen erhalten.