Prinzessin Estelle

Königinnenreich Schweden

2:43 min

Schon der zweite Tag im Leben der Kronprinzessinnen-Tochter Estelle Silvia Ewa Mary war von königlichen Pflichten geprägt. Eine Reihe traditioneller Zeremonien gehörte dazu. Von der Bezeugung der Thronfolge im Haga Schloss bis zum Dankgottesdienst in der Stockholmer Schlosskirche.

„Hennes tilltalsnamn är Estelle, sen blir det förstås Silvia och självklart Ewa och sedan Mary.“

Um kurz nach elf Uhr hat König Carl XVI. Gustaf den Namen der Thronerbin bekannt gegeben. Die Tochter des Kronprinzessinnenpaares Victoria und Daniel soll also den Rufnamen Estelle und die Beinamen Silvia, Ewa und Mary tragen. Zudem soll sie Herzogin der historischen Provinz Östergötland werden.

„Wir freuen uns alle, natürlich auch ich und die ganze Familie. Aber vor allem ist das Kronprinzessinenpaar kolossal glücklich.“

Entsprechend der Tradition hatte der König zum traditionellen Staatsrat im Stockholmer Schloss gerufen, dem Konselj. Bei dem Treffen mit dem Ministerpräsidenten und ausgewählten Ministern wurden Titel und Namen der Thronerbin sowie das dem Kind zugeschriebene Herzogtum verkündet. Bei der Ansprache vor der Presse berichtete ein stolzer Großvater vom ersten Treffen mit seiner Tochter:

„Die Familie war gestern Abend natürlich zu Besuch, auch Prinz Carl Philipp, und wir haben einen schönen gemeinsamen Abend verbracht. Die Thronerbin ist sehr süß und benahm sich auch wie sich das gehört.“

Nach dem Konselj, das aus Tradition am Tag nach der Geburt stattfindet, erläuterte Reichsmarschall Svante Lindqvist die Namenswahl. Estelle geht auf den lateinischen Begriff „stella“ für „Stern“ zurück und war als Referenz zum Hause Bernadotte gewählt worden. Mit Lindqvist trat auch Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt vor die Presse.

Ministerpräsident als Zeuge

Er betonte, nun müsse Schweden eigentlich ‚Königinnenreich‘ heißen, denn man erwarte eine Ära weiblicher Thronfolger. Schon früh am Morgen hatte der Ministerpräsident Prinzessin Estelle zu Gesicht bekommen, als er im Haga Schloss als Zeuge geladen war.

Die Beinamen der Thronerbin gehen auf Königin Silvia und Ewa Westling, die Mutter des Kronprinzen, zurück. Der vierte Name Mary, so Spekulationen in schwedischen Medien, könnte auf Kronprinzessin Mary von Dänemark zurückgehen.

Wie schon am Tag der Geburt waren in vielen Teilen des Landes wieder Salutschüsse zu hören. Um Punkt zwölf wurde die Prinzessin so unter anderem in Stockholm, Göteberg und Karlskrona gefeiert.

Danach wurde in der Stockholmer Schlosskirche ein Dankgottesdienst für die Familie, das gesamte Hofpersonal sowie Regierungsmitglieder und andere offizielle Vertreter des gesellschaftlichen Lebens abgehalten.

Bettina Rehmann

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista