Mathias Günther (Foto: Leif R Jansson/Scanpix)
EM-Bronze futsch

Positive Dopingprobe bei schwedischem Ringer

Der schwedische Ringer Mathias Günther war bei den Europameisterschaften im Januar in Serbien offenbar gedopt. Günther hatte dort eine Bronzemedaille errungen. Seine Dopingprobe von dort hat sich als positiv erwiesen. Der 25-Jährige wurde vom schwedischen Ringerverband umgehend suspendiert und von einem Trainingslager nach Hause geschickt. Günther gab selbst an, vor der EM einen geschwollenen Fuß mit einem wassertreibenden Präparat behandelt zu haben. Der Ringer sollte Ende April an den nationalen Olympia-Ausscheidungskämpfen teilnehmen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista