Nicht alle garantieren gute Fahrt
riskante mietfahrten

Regierung soll Taxi-Ganoven einbremsen

Der schwedische Reichstag hat die Regierung aufgefordert, unseriöse Praktiken von Taxi-Unternehmen untersuchen zu lassen. Anlass sind zunehmende Klagen über Wucherpreise und über unqualifizierteund sogar kriminelle Fahrer. Besonders im Raum Stockholm werden Touristen immer wieder Opfer illegaler Machenschaften. Kürzlich sollte ein Norweger für eine Stadtfahrt von wenigen Minuten umgerechnet mehr als 100 Euro bezahlen. Er erstattete Anzeige, doch die Ermittlungen verliefen ergebnislos.

Ein ernsteres Problem sind Straftaten von Fahrern nicht registrierter Taxen. Die Polizei ermittelt in mehreren Fällen, bei denen Frauen versehentlich Schwarz-Taxis benutzten und von den Fahrern vergewaltigt wurden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".