Können zum Glück weiter ihrer wichtigen Tätigkeit nachgehen
Tarifverhandlungen

Kein Streik bei Öffentlich-Rechtlichen

Der angekündigte Streik beim Schwedischen Rundfunk und Fernsehen ist in letzter Minute abgewendet worden. Wie die Nachrichtenagentur TT meldet, akzeptierten die Arbeitgeberorganisation Almega und die Angestelltengewerkschaft Unionen das Schlichterangebot zu einem neuen Tarifvertrag. Damit werden die Sendungen im Zweiten sowie des Nachrichten- und Sportkanals SVT24 und des Wissenschaftskanals wie geplant ausgestrahlt.

Die Gewerkschaftsseite hatte eine Gehaltserhöhung um mindestens 300 Kronen (32 Euro) gefordert und das Recht auf einen verbindlichen Arbeitszeitenplan vier Wochen im Voraus. Inwieweit der neue Tarifvertrag diesen Forderungen entgegenkommt, ist noch nicht bekannt. Nicht abgewendet ist der Streik hingegen bei einem Drittel der TÜV-Stationen ab 16 Uhr.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".