Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Höchster Traum vieler: das eigene Häuschen
Hauskauf

Große Preisunterschiede bei Einfamilienhäusern

Wer ein Einfamilienhaus erwerben möchte, muss derzeit am meisten in Äppelviken im westlichen Stockholm bezahlen. Das geht aus dem jährlichen Maklerindex für das Durchschnitts-Einfamilienhaus "Sverigevillan" hervor. Für das imaginäre Haus mit 140 Quadratmetern Grundfläche und einem zugehörigen Garten von 900 Quadratmetern unweit vom Stadtkern variieren die Preise demnach stark. Eine "Sverigevilla" im idyllischen Äppelviken kostet umgerechnet knapp 920.000 Euro. Für diese Summe bekommt man in Hällsfors in Västmanland 22 gleichwertige Häuser. In Hällefors würde das Haus demnach nur knapp 42.000 Euro kosten.

Seit dem vergangenen Jahr ist der Durchschnittspreis für Einfamilienhäuser um drei Prozent gesunken. Gleichwohl hat das Angebot markant zugenommen. Nach Ansicht von Maklern beruht dies vor allem auf der allgemein herrschenden wirtschaftlichen Unsicherheit. Viele Menschen kaufen heute erst ein neues Haus, nachdem sie das alte verkauft haben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".