Egbert Wasselink bei der Präsentation des Berichts "Unbezahlte Schuld" über Aktivitäten im Sudan
Völkerrechtsverbrechen im Sudan

Lundin Petroleum schmettert Untersuchung ab

Es wird keine unabhängige Untersuchung der Frage geben, ob der Mineralölkonzern Lundin Petroleum (vormals Lundin Oil) in Völkerrechtsverbrechen im Sudan und in Äthiopien verwickelt war. Auf der Aktionärsversammlung des Unternehmens wurde der Vorschlag nach teils hitzigen Diskussionen abgelehnt. Eine Ermittlung zu der Frage läuft bereits. Die Versicherungsgesellschaft Folksam, die 1,2 Prozent der Aktien an Lundin Petroleum hält, hatte jedoch eine weitere, unabhängige Untersuchung gefordert. Die Unternehmensführung hatte dies strikt zurückgewiesen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista