Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
schweden/äthiopien

Bildt besuchte inhaftierte Journalisten

Publicerat fredag 11 maj 2012 kl 10.34
Seit Juli '11 in Haft - Persson und Schibbye (Foto: Scanpix)

Außenminister Carl Bildt hat am Freitag in Addis Abeba die beiden  schwedischen Journalisten Martin Schibbye und Johan Persson im Gefängnis besucht. Anschließend sagte er vor Journalisten, beiden gehe es den Umständen entsprechend gut. Sie hofften auf ihre baldige Freilassung. Bildt betonte, die Männer hätten die Begegnung mit ihm als äußerst hilfreich bezeichnet. Sie sähen sie als starke Unterstützung ihres Wunsches nach Entlassung aus der Haft.

Bildt war zuvor mit dem äthiopischen Regierungschef Meles Zelawi zusammengetroffen. Dazu sagte er, das beiderseitige Verhältnis sei gut. Die schwedisch-äthiopischen Beziehungen seien noch vor einiger Zeit angespannt gewesen. Seit der Londoner Begegnung Zelawis mit Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt sei jedoch eine spürbare Verbesserung eingetreten, die sich nun fortgesetzt habe.

Die Journalisten Schibbye und Persson waren im Dezember terroristischer Tätigkeit und illegalen Grenzübertritts für schuldig befunden und zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Die Männer waren im Juli in der Bürgerkriegsprovinz Ogaden verhaftet worden. Sie räumten die illegale Einreise nach Äthiopien ein, bestritten aber den Vorwurf der Unterstützung von Terrorismus.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".