Astra Zeneca

Weitere 400 Jobs fallen weg

Der Arzneimittelhersteller Astra Zeneca entlässt weitere Mitarbeiter. Wie das Schwedische Fernsehen berichtet, verlieren zusätzlich 400 Angestellte ihre Arbeitsstelle. Bereits Anfang Februar hatte Astra Zeneca angekündigt, seine Forschungsabteilung in Södertälje zu schließen. Dadurch mussten sich 1.100 Mitarbeiter einen neuen Job suchen.

Die nun veröffentlichten Kürzungen sind das Ergebnis von Gesprächen zwischen Unternehmen und Gewerkschaft über die Zukunft von Astra Zeneca. Der Firmensitz Södertälje ist erneut am stärksten betroffen. Hier fallen vor allem Stellen in der Verwaltung weg, die beispielsweise für die Ausrüstung der Forschungslabore zuständig sind. Am Standort Mölndal südlich von Göteborg wird das Unternehmen nach Angaben des Schwedischen Rundfunks 100 Angestellte entlassen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".