Auch prächtige Wälder wie in Dalarna können nicht aufnehmen, was Schweden pro Kopf an Kohlendioxid produziert. (Foto: SVT Bild)
„Ökologischer Fussabdruck“

WWF-Studie sieht Schweden als Umweltsünder

Nach einer Berechnung der Naturschutzorganisation WWF gehört Schweden zu den größten Umweltsündern weltweit. In der Negativliste liegt Schweden auf dem 13. Platz.

Der WWF berechnet mit dem sogenannten „Ökologischen Fußabdruck“, wie viele Hektar Land pro Kopf ein Staat verbraucht, beispielsweise durch seine Kohlendioxid-Emissionen. Ein Schwede verbraucht demnach fast sechs Hektar pro Jahr. Die Liste wird von den Golfstaaten Katar, Kuwait und den Vereinigten Arabischen Emiraten angeführt, gefolgt von Dänemark und den USA. Deutschland liegt mit etwas mehr als vier Hektar pro Kopf auf dem 30. Rang. Weltweit würden die Menschen nach Angaben des WWF eineinhalb mal so viel verbrauchen, wie die Erde an Ressourcen bereitstellen kann. Die Organisation fordert daher eine Abkehr von fossilen Brennstoffen und einen verringerten Fleischkonsum in reichen Ländern.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".