Illegaler Handel mit Viagra: einkaufen zu 4 Kronen, verkaufen zu 100 Kronen.
Illegaler Handel mit Medikamenten

Einnahmequelle für Rockerbanden

In Schweden werden nach Schätzungen der Polizei jedes Jahr bis zu 100 Millionen Euro durch den Internethandel mit illegalen Medikamenten umgesetzt. Dabei handle es sich vor allem um billige Kopien von Potenzmitteln, aber auch von Appetitzüglern. Unter anderem Rockergruppen wie die „Hells Angels“ würden an den illegalen Geschäften verdienen. Polizei und Zoll fordern nun eine bessere Unterstützung durch die Gesetze.

Wie die Zeitung Dagens Nyheter berichtet, seien im vergangenen Jahr bei einer Razzia in einem Klubhaus in Uppsala große Mengen Viagra beschlagnahmt worden. Die Ermittlungen mussten jedoch eingestellt werden, da die Pillen keiner Person eindeutig zugeordnet werden konnten. Zudem könne der Zoll derzeit illegale Medikamente bei der Einfuhr nach Schweden nur aus dem Verkehr ziehen, wenn ein klarer Verdacht auf Missbrauch vorliege. Bei Potenzmitteln oder Appetithemmern sei dies jedoch kaum nachzuweisen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".