Wohnungssuche in Schweden: anstrengend für Kunden, ertragreich für Banken. (Foto: Scanpix)
Wohnkredite

Banken machen Riesengewinne

Schwedische Banken verdienen an Wohnkrediten so viel wie seit Jahren nicht mehr. Nach einem Bericht der Finanzinspektion haben diese ihnen im ersten Quartal Gewinne von mindestens 22 Prozent eingebracht. Die Gesamterträge der Banken liegen zwischen zehn und 13 Prozent. Wohnkredite sind demnach für die Geldinstitute so lukrativ wie zuletzt zwischen 2002 und 2004. Die Kunden weist die Finanzinspektion lediglich darauf hin, in Verhandlungen stärker auf den eigenen Interessen zu beharren. Die Banken erklärten, die hohen Gewinne seien notwendig, um die Stabilität des schwedischen Finanzsystems zu gewährleisten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista