Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Justitia in Schweden lebt gefährlich
Kriminalität

Mehr Drohungen und Gewalt gegen Gerichte

Gerichte in Schweden sehen sich immer häufiger Drohungen und Gewalt ausgesetzt. Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, nahm die Zahl entsprechender Anzeigen im Jahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent zu.  

Von 2008 bis 2011 stieg die Zahl der Anzeigen von 188 auf 301. Die Steigerung beruhe zu einem gewissen Teil auf einer größeren Bereitschaft der Gerichte, entsprechende Vorfälle anzuzeigen, sagte Carina Brzezinska, Sicherheitsspezialistin beim Staatlichen Amt für Gerichtswesen.  Wahrscheinlich sei aber auch, dass Drohungen, Sachbeschädigung oder Einbrüche tatsächlich häufiger aufträten. Das gesellschaftliche Klima habe sich gewandelt, so Brzezinska. Der Respekt vor staatlichen Institutionen sei zurückgegangen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".