Finanzminister Anders Borg
Euro-Hilfen für Spanien

Borg: „Notwendig“ und „ausreichend“

Schwedens Finanzminister Anders Borg hat den Antrag Spaniens auf Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm begrüßt. Die Notkredite über 100 Milliarden Euro seien notwendig, sagte Borg dem Schwedischen Rundfunk. Sie seien zudem ausreichend, um die Unsicherheit in der Weltwirtschaft zu mindern.

Borg berief sich dabei auf Angaben des Internationalen Währungsfonds, nach denen spanische Banken frisches Kapital in Höhe von 40 Milliarden Euro benötigen würden. Die positive Wirkung der Finanzhilfen sei jedoch kurzfristig, sagte er weiter. Man habe damit einen Schritt in die richtige Richtung getan. Doch man müsse sich darüber bewusst sein, dass die Unsicherheit nach den Wahlen in Griechenland am kommenden Wochenende weiter bestehen werde.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".