Gunilla Carlsson
Neue globale Ziele

UN-Auftrag für Gunilla Carlsson

Schwedens Ministerin für Entwicklungshilfe, Gunilla Carlsson, wird an der Ausarbeitung neuer globaler Ziele für die Vereinten Nationen mitwirken.

Wie Carlsson gegenüber der Nachrichtenagentur TT erklärte, wird sie einer international zusammengesetzten Gruppe hochrangiger Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft angehören, darunter der frühere deutsche Bundespräsident Horst Köhler, Jordaniens Königin Rania und der britische Premier David Cameron. Die Gruppe soll sich erstmals im September treffen und ihren Bericht im kommenden Jahr vorlegen. Die neuen Ziele sollen die acht so genannten Millenniumsziele der UN aus dem Jahr 2000 ersetzen, die ursprünglich im Jahr 2015 hatten erfüllt sein sollen. Carlsson sagte, diese Vorgaben würden wahrscheinlich nicht erreicht. Gleichwohl habe man mittlerweile gelernt, Ziele so deutlich zu formulieren, dass ihre Erfüllung messbar sei. Die Bekämpfung der Armut nannte sie als ihre besondere Herzensfrage. Sie hoffe darüber hinaus, dass Fragen wie Klimaschutz und die Gleichstellung der Geschlechter in das neue Dokument Eingang fänden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".