Lebensmittelverschwendung

Privathaushalte werfen am meisten weg

Entgegen bisheriger Annahmen ist nicht die Lebensmittelindustrie,  sondern Privathaushalte für die Verschwendung von Lebensmitteln hauptverantwortlich.

Über eine Million Tonnen Lebensmittel werfen die Schweden jedes Jahr in die Müllcontainer, und mehr als die Hälfte davon stammt aus Privathaushalten, zeigt eine Studie der Naturschutzbehörde.  Könne man die Lebensmittelverschwendung um nur ein Fünftel senken, so seien bereits Kosten von über 20 Milliarden Kronen für die Wirtschaft und Gesellschaft eingespart, so die Studie. Grund hierfür ist die hohe Umweltbelastung der Lebensmittelproduktion, die für etwa ein Viertel der gesamten Klimabelastung, sowie für die Hälfte aller überdüngter Böden verantwortlich ist. Landen Lebensmittel auf den Müllhalden, so waren Produktion, Veredelung und Transport vergebens. 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista