Fischtod im Vegeån
Naturschutz

Umweltalarm: Findus für Fischsterben verantwortlich?

Die Behörden von Ängelholm in Skåne machen den Lebensmittelkonzern Findus für ein Fischsterben im Fluss Vegeån verantwortlich. Ein Sprecher der Umweltverwaltung sagte im Schwedischen Rundfunk, die örtliche Konservenfabrik von Findus kippe seit längerem Schalen von Hülsenfrüchten in den Fluss. Dadurch sei der Sauerstoffgehalt des Wassers so stark gesunken, dass viele Fische verendeten.

Der Aalbestand sei am schwersten betroffen. Vertreter des Lebensmittelkonzerns standen am Dienstag nicht zu einer Stellungnahme zur Verfügung.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".