Al Jazeera zeigte die Entführten
Kontakt zur Botschaft?

In Mali entführter Schwede im arabischen Fernsehen

Der in Mali von einer Al-Kaida-Gruppe verschleppte Schwede steht offenbar in Kontakt mit der schwedischen Botschaft. Über seine Freilassung wird anscheinend weiter verhandelt.

Der 37-jährige Stockholmer war in einem Bericht des arabischen Fernsehsenders Al Jazeera zusammen mit den beiden anderen Gefangenen aus den Niederlanden und Großbritannien zu sehen. Die drei Männer wurden im vergangenen Jahr in Timbuktu entführt und offenbar in den Norden Malis gebracht. Sie wenden sich an ihre Regierungen, damit diese sich für ihre Freiheit einsetzen. Weder das schwedische Außenamt noch die Polizei wollen den Fall weiter kommentieren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".