Wolf-Debatte

Gemäßigtem Jägerverband laufen die Mitglieder davon

Die erhitzte Wolf-Debatte in Schweden schlägt sich auch auf die Mitgliederzahl der beiden Jägerverbände nieder. Wie der Schwedische Rundfunk meldet, erfreut sich der kleinere Verband, Jägarnas riksförbund, regen Zulaufs.

Seit einigen Monaten macht sich der Verband dafür stark, frei lebende Wölfe grundsätzlich zu verbieten.  Der in der Wolf-Frage gemäßigtere größere Verband, Svenska jägareförbundet, hat in der Folge 6.000 Mitglieder verloren. 2.000 davon haben sich inzwischen dem kleineren Verband angeschlossen. Dessen Vorsitzender Enock Skogman erklärte, die Jäger wollten ihren Beruf und ihr Freizeitinteresse sinnvoll und wirtschaftlich betreiben. Gäbe es zu viele Wölfe, sei dies nicht möglich.

Wieviel Wolf verträgt der Wald?

Die Meinungen darüber, wie groß der Wolfbestand in Schweden sein sollte, gehen weit auseinander.

Naturschutzbehörde: 380 Tiere
Umweltministerin: 180
Naturschutzbund: 700
Jägerverband (Jägarnas riksförbund): 0

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista