Im Aufwind

Schwedendemokraten kämpfen für neues Image

Die in jüngster Zeit merkbar in der Wählergunst gestiegenen Schwedendemokraten (SD) wollen ihr Image aufbessern. Wie die Nachrichtenagentur TT berichtet, soll ein entsprechender Plan auf den Beratungen der Partei in Västerås am Wochenende präsentiert werden. 

In dem auf die Reichstagswahlen 2014 ausgerichteten Kommunikationsplan heißt es unter anderem, „die SD sei nicht länger eine kleine Partei am Rande, die nie zu Wort" komme. Die Schwedendemokraten sollten von den Wählern als „Gewinner" mit "Engagement" aufgefasst werden, das sich auf „Mitgefühl, Gemeinschaft und Liebe" gründe. Die Parteimitglieder sollten keine negativen Signale aussenden und sich in sozialen Netzwerken einer gemäßigten Sprache befleißigen. Zielgruppen sind insbesondere konservativ eingestellte Arbeiter, Frauen und Erstwähler. 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista