Strengere Regeln bei Steuererklärung

Tausenden Kleinbetrieben droht das Aus

Die schwedischen Steuerbehörden erhöhen den Druck auf Kleinstunternehmen. Wie der Schwedische Rundfunk am Donnerstag berichtet, wenden sich die Finanzämter an Betriebe, die schon länger keine Mehrwertsteuer deklariert haben.

Ihnen wird nahegelegt, den Betrieb einzustellen. Hintergrund bildet dabei der Plan, dass auch Kleinstbetriebe ab dem Jahr 2014 die Mehrwertsteuereinkünfte und –ausgaben monatlich den Ämtern melden sollen. Laut Angaben des Schwedischen Rundfunks richtet sich die Maßnahme jetzt gegen rund 160.000 Kleinstunternehmer.

Häufig haben diese eine Anstellung und betreiben ihre „Firma“ als Nebentätigkeit. Wenn man es nicht schaffe, die Mehrwertsteuer monatlich zu melden, solle man sein Unternehmen stillgelegen. Eine Neuanmeldung könne schnell innerhalb weniger Wochen registriert werden, so ein Sprecher der Steuerbehörde.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista