Nachkriegsdrama überzeugte beim Stockholmer Filmfestival
23. Stockholmer Filmfestival

Rosendahl als beste Schauspielerin gekürt

Die deutsche Schauspielerin Saskia Rosendahl ist beim Stockholmer Filmfestival als beste Schauspielerin ausgezeichnet worden. Der Preis wurde ihr für die Hauptrolle in dem deutschen Nachkriegsdrama ”Lore” verliehen,  der seinerseits als bester Film ausgezeichnet wurde.

Die Jury schilderte den Film der australischen Regisseurin Cate Shortland  als ein „schönes und mutiges Jugenddrama, in dem das Publikum zu bekannten Plätzen mitgenommen wird, die aber aus einer neuen Perspektive gezeigt werden.“ Der Film wurde zudem für die beste Musik und das beste Bild ausgezeichnet.

Als bester Schauspieler wurde der Brite Tim Roth gekürt für seine Rolle im Film „Broken“. Der Preis für die beste Regie ging an Benh Zaitlin für sein New Orleans Drama „Beasts of the Southern Wild“.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".