Bewaffnete Parlamentarier kommen gut an beim Rechts-Wähler
Rechtspopulisten nach wie vor beliebt

Skandalfilm über Schwedendemokraten lässt Rechts-Wähler kalt

Während das Ansehen der rechtspopulistischen Schwedendemokraten nach den jüngsten Skandalen allgemein Schaden genommen hat, zeigen sich die traditionellen Wähler der Partei weitgehend ungerührt. Wie eine Umfrage des Schwedischen Fernsehens zeigt, fühlten sich 55 Prozent aller Befragten von dem in der vorigen Woche veröffentlichten Film negativ beeinflusst.

In den Filmaufnahmen waren Parlamentsabgeordnete der Partei gezeigt worden, die mit Eisenstangen bewaffnet Jagd auf Betrunkene machten und rassistische sowie sexistische Äußerungen trafen. Befragte Wähler der Partei zeigten sich jedoch von den Filmszenen weitgehend ungerührt. Fast 70 Prozent seien überhaupt nicht beeinflusst worden, während knapp 20 Prozent einen negativen Eindruck von den Schwedendemokraten bekommen haben.

Die allgemeine Wählerunterstützung für die Rechtspopulisten liegt laut den letzten Messungen des Meinungsforschungsinstituts Sifo bei knapp neun Prozent. Diese Ergebnisse stammen jedoch noch aus der Zeit vor den jüngsten Skandalen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".