Malmöer Blutspender-Bus
gesundheitswesen

Blutreserven werden im Ausland gekauft

Schwedische Krankenhäuser sind zunehmend gezwungen, Blutreserven seltener Gruppen im Ausland zu kaufen. Eine Sprecherin der Blutspenden-Zentrale in Stockholm sagte im Schwedischen Rundfunk, für seltene Blutgruppen wie AB stünden naturgemäß weniger Spender zur Verfügung.

Hinzu komme, dass mögliche Spender aus Afrika und Südamerika oft abgelehnt würden. Grund sei die Befürchtung, dass sie unentdeckte Krankheitserreger übertragen könnten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".