Privatschulen müssen sich bei ihrer Zulassung nicht vor zu genauen Kontrollen fürchten
Kritik an die Schulaufsichtsbehörde

Privatschulen werden zu wenig kontrolliert

Die Schulaufsichtsbehörde führt bei ihrer Zulassung von Privatschulen nur unzureichende Kontrollen aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des schwedischen Rechnungshofes, meldet die Nachrichtenagentur TT.

Viele neue Privatschulen würden trotz ernsthafter Mängel wie etwa fehlende Lehrer und Rektoren eine Zulassung erhalten. Auch ob der Betreiber die Voraussetzungen zur Führung einer Schule mitbringe werde kaum kontrolliert.

Wie ein Sprecher der Schulaufsichtsbehörde  der Nachrichtenagentur sagte, stimme man der Kritik teilweise zu. Für das kommende Jahr sei daher eine Verbesserung der Kontrollen geplant. Gleichzeitig sei es utopisch vorauszusetzen, dass alle Schulen zu 100 Prozent auf alle Mängel hin kontrolliert werden könnten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".