Schwedische Grenzgänger - in diesem Fall auch in Norwegen gern gesehene Einwanderer (Foto: Sefan Ubbesen/Sveriges Radio)
Naturschutz

Norwegen plant Übernahme schwedischer Wölfe

Umweltorganisationen haben die Pläne der norwegischen Regierung, laut denen auf der Grenze zu Schweden liegende Wolfsreviere übernommen werden sollen, scharf kritisiert. Norwegen suche lediglich nach einem Vorwand, um weitere einheimische Wölfe zu jagen, sagte ein Sprecher der Organisation WWF der Nachrichtenagentur TT.

Norwegen toleriere nur drei Wolfsreviere auf seinem Staatsgebiet. Würden Grenzwölfe, die auf schwedischer Seite ihre Jungen aufziehen, als norwegisch betrachtet, wäre dies ein Anlass um die Jagd in vollnorwegischen Revieren auszuweiten.

In einem gemeinsamen Schreiben haben 25 Umweltorganisationen aus ganz Skandinavien ihre Regierungen aufgefordert, für einen gesunden Wolfbestand im Norden einzutreten. Im Grenzgebiet zwischen Norwegen und Schweden liegen vier Wolfsreviere, die nach heutigem Stand allesamt als schwedisch betrachtet werden. Bei einem Treffen der Staatssekretäre beider Länder  am Mittwoch wird der Vorschlag der norwegischen Regierung erwartet, dass zwei dieser Reviere die Nationalität wechseln sollen.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".