Beim Papierhersteller Stora Ensos in Småland verlor ein Fünftel der Kommune die Arbeit
Konjunktur

Südschweden leidet am meisten unter Entlassungen

Die anhaltende Entlassungswelle in Schweden hat in diesem Jahr vor allem die südlichen Provinzen des Landes getroffen.

Die Region Kronoberg in Småland hat bislang am meisten unter dem herrschenden Personalabbau gelitten, gefolgt von den Nachbarprovinzen Västra Götaland, Blekinge, Skåne und Jönköping, berichtet der Schwedische Rundfunk. Am härtesten wurde im letzten Monat die Kommune Hylte im südlichen Småland getroffen: Über ein Fünftel der gesamten Arbeitskraft wurde entlassen im Zuge des Personalabbaus bei dem örtlichen Papierhersteller Stora Ensos. In ganz Schweden haben in diesem Jahr über 50.000 Menschen ihren Job verloren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".