Rüstungsgeschäfte

Waffenexport rückläufig

Schweden hat im vergangenen Jahr 30 Prozent weniger Waffen exportiert als 2011. Nach Angaben der staatlichen Inspektion für strategische Produkte wurde militärische Ausrüstung für umgerechnet mehr als eine Milliarde Euro verkauft. Der Exportrückgang wird damit erklärt, dass für das teuerste Rüstungsprodukt, das Kampfflugzeug Jas Gripen, im abgelaufenen Jahr keine neuen Verkäufe zustande kamen.

Mehr als die Hälfte der exportierten schwedischen Waffensysteme ging an Länder der Europäischen Union sowie in die USA und nach Kanada. Politisch umstritten sind Lieferungen an Staaten mit mangelhaften demokratischen Verhältnissen, darunter Saudi-Arabien, Pakistan und Thailand.