Trügerische Idylle - zumindest für einen Seeadler (Foto: Scanpix)
Forschungsprojekt in Sundsvall

Adlersterben in Windrädern soll verhindert werden

Neue Warnsysteme sollen Adler vor dem Tod in schwedischen Windkrafträdern bewahren.

In einem Forschungsprojekt der Mittuniversität im nordschwedischen Sundsvall sollen neue Vorsorgemaßnahmen gegen das Adlersterben getestet werden. So sollen etwa Kameras nahe Windkraftwerken aufgestellt werden, die einen im Anflug befindenden Adler erkennen und den automatischen Stopp der Windräder einleiten sollen. Zudem sollen laute Alarmsignale getestet werden, die Greifvögel vor den todbringenden Propellern abschrecken sollen.

In Schweden dürfen Windparks nur im Abstand von mindesten zwei Kilometern zum nächsten Adlerhorst gebaut werden. Dennoch kommen jedes Jahr zahlreiche Seeadler in den Rotationsblätter ums Leben.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".