Schwedischer Exportschlager (Foto: Leif R Jansson / SCANPIX)
Erstmals in schwedischen Produkten

Pferdefleisch in schwedischen Fleischbällchen - Ikea stellt Verkauf in 13 Ländern ein

Im Zuge des europaweiten Pferdefleisch-Skandals sind erstmals auch in Schweden hergestellte Lebensmittel betroffen.

Tschechische Behörden haben Pferdeanteile in Fleischbällchen entdeckt, die für den Verkauf in den Restaurants des Möbelgiganten Ikea hergestellt wurden. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf die tschechische Agentur CTK. Ikea hat am Montag jeglichen Verkauf der betroffenen Frikadellen in Schweden sowie 13 weiteren Ländern eingestellt. Deutschland ist offenbar nicht betroffen.

Die Fleischbällchen stammen laut der Nachrichtenagentur aus der Fabrik des Lebensmittelkonzerns Dafgård nahe dem mittelschwedischen Lidköping. Dafgård versorgt Ikea-Möbelhäuser in ganz Europa mit seinen Fleischbällchen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista