Das KKW Ringhals an der Westküste
Wieder die Meldepflicht missachtet

Strahlenschützer rügen erneut KKW Ringhals

Die Strahlenschutzbehörde hat zum wiederholten Male das Kernkraftwerk Ringhals wegen Missachtung seiner Meldepflichten gerügt.

Laut der Behörde haben zwei externe Unternehmen Arbeiten an dem Kraftwerk durchgeführt, ohne dass die Werkleitung diese ordnungsgemäß bei den Strahlenschützern angemeldet habe. Die Staatsanwaltschaft im südschwedischen Halmstad werde nun den Fall prüfen.

Die Ringhals-Werkleitung zeigte sich überrascht angesichts der neuerlichen Kritik. Es handle sich dabei um eine alte Geschichte. Die Behörde habe doch in bereits zwei Fällen vergleichbare Mängel angemahnt. Man gebe zu, nicht die erforderlichen Routinen eingehalten zu haben. Es sei jedoch schwer nachzuvollziehen, weshalb derselbe Fall nochmals aufgegriffen werden müsse, so ein Sprecher des KKW Ringhals zur Nachrichtenagentur TT.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".