Schwedens staatliche Schuldenverwaltung
staatsfinanzen

Haushalts-Defizit für Währungsreserven

Der Fehlbetrag im schwedischen Staatshaushalt ist im Januar auf umgerechnet elf Milliarden Euro gestiegen. Im Vergleichsmonat des Vorjahres hatte das Defizit noch 1,7 Milliarden Euro betragen.

Nach Angaben der staatlichen Finanzverwaltung wurde der Anstieg vor allem dadurch verursacht, dass 8,6 Milliarden öffentlicher Gelder an die schwedische Reichsbank ausgeliehen wurden, um die Währungsreserven des Landes zu stärken.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista