Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Fast alle Schweden können sich Urlaub leisten
Europaweiter Vergleich

Schweden hat geringste Armut in Europa

Der Anteil von Personen, die in schwerer materieller Armut leben, ist in keinem anderen Land der Europäischen Union so gering wie in Schweden.

Das belegt eine Veröffentlichung des schwedischen Statistischen Zentralamtes. Demnach leben in Schweden rund ein Prozent der Einwohner unter Umständen, die laut EU-Definition von schwerer materieller Armut gekennzeichnet sind. Der Durchschnittswert innerhalb der EU liegt bei neun Prozent. Auch in Luxemburg ist der entsprechende Bevölkerungsanteil mit reichlich einem Prozent niedrig. Den höchsten Anteil weisen mit 31 beziehungsweise 44 Prozent Lettland und Bulgarien auf. Ein Mensch, der in schwerer materieller Armut lebt, kann sich mindestens vier von zehn vorgegebenen Dingen nicht leisten. Dazu gehören die Bezahlung unvorhergesehener Ausgaben, die Rückzahlung von Schulden sowie die Möglichkeit, einmal im Jahr für eine Woche in den Urlaub zu fahren. 

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".